Betreuungsgebiet

Das überwiegend evangelische Gebiet erstreckt sich über die politischen Gemeinden Wettringen, Insingen, Diebach, Wörnitz und Schnelldorf.

Geschichte

Die Gemeindeschwester hat in Wettringen schon eine lange Tradition. Bereits 1946 wurde eine Diakoniestation gegründet und 1959 ein Haus „An der Kirche“ gekauft. Hier waren der Kindergarten, die Diakoniestation und die Wohnung der Schwester untergebracht. Von Anfang an waren in Wettringen Schwestern der Liebenzeller Mission. 1978 kam Schwester Gertrud Haug ins Dorf. Sie hat bis Dezember 2001 die Diakoniestation Wettringen geleitet.

Mit ihrem Abschied ging die Zeit der Liebenzeller Schwestern in Wettringen zu Ende und freie Mitarbeiter übernahmen die Leitung der Diakoniestation.

Im Haus „An der Kirche“ wurde der Kindergarten erweitert und somit benötigte die Diakoniestation ein neues Zuhause. Deshalb zog die Diakoniestation im Oktober 2002 nach Grüb.

Weitere Informationen

Träger

Kirchengemeinde Wettringen

Ansprechpartner

Pfr. Arved Schlottke

Mitglieder

ca. 285

Mitarbeiter

ca. 22

Spendenkonto

VR-Bank Mittelfranken West eG
IBAN: DE27765600600301512102
BIC: GENODEF1ANS

Mitgliedsantrag

Download PDF