Essen auf Rädern

Unter Essen auf Rädern versteht man die regelmäßige Lieferung fertig zubereiteter Mahlzeiten bis an die Wohnungstür oder sogar in die Wohnung des Kunden. Essen auf Rädern wird vor allem auf die Bedürfnisse älterer oder hilfsbedürftiger Menschen zugeschnitten, die ihre Mahlzeiten nicht mehr selbstständig zubereiten können oder wollen.
Neben gewöhnlichen Hauptmahlzeiten für verschiedene Geschmacksrichtungen, umfasst der Speiseplan in der Regel auch Spezialkost, wie vegetarische, salzarme, leicht bekömmliche oder lactosefreie Speisen, Diabetikerkost oder pürierte Kost für Kunden mit Schluckbeschwerden.
In unserer ländlichen Region erfolgt die Lieferung überwiegend als Tiefkühlkost im Sortiment, die in der Regel für 1 Woche bestellt und geliefert und zu Hause aufgewärmt wird. In der Stadt werden die Menüs auch warm ins Haus geliefert.

Mittagstisch

Alternativ zum Essen auf Rädern, bieten viele Gaststätten einen Mittagstisch an. Hier besteht die Möglichkeit, dass die Diakoniestation den Lieferservice in Thermoboxen übernimmt und ihnen das Essen in die Wohnung bringt.

Sturzprävention

Mehrere tausend Menschen stürzen jedes Jahr in Badezimmern so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Dieses Risiko lässt sich sehr leicht durch eine Anti-Rutschbeschichtung ihrer Dusche, Badewanne oder den Fliesen vermeiden.

Bei Vorliegen eines Pflegegrades übernimmt die Pflegekasse die Kosten im Rahmen der wohnumfeldverbessernden Maßnahmen.